Onlinegames

Allgemeiner Boom bei Browsergames 

© kebox - Fotolia.comComputerspiele/Browsergames haben sich immer schon großer Beliebtheit erfreut. Durch den technischen Fortschritt ist es heute wesentlich leichter geworden, verschiedene Spiele direkt online per Internet zu spielen. Kein Wunder, dass die Branche enorm steigende Nachfrage verlauten lässt.

Zuhause und Online

Es ist erst wenige Jahre her, da war die Beschaffung verschiedener Computerspiele noch nicht ganz so einfach. Man musste sie entweder für teures Geld im Geschäft kaufen oder gegen Gebühr aus dem Internet herunterladen. In beiden Fällen musste dann noch wertvoller Festplattenspeicher für die Installation geopfert werden.
Heute gestaltet sich die Situation wesentlich angenehmer. Eine geradezu unüberschaubare Angebotsflut steht jedem Interessierten zur Verfügung. Dabei ist es ganz gleich, ob es um Strategiespiele, Wortspiele, Zahlenspiele, Logikspiele oder Rennspiele geht, für jeden Geschmack lässt sich mühelos etwas finden. Dabei ist die Komplexität mancher Spiele geradezu beachtlich. Mühelos kann man sich mit verschiedenen Games stunden- und tagelang beschäftigen. Besonders angenehm ist, dass sich ein großer Teil dieser Onlinespiele kostenlos im Internet finden lässt. Da man nichts herunterladen und installieren muss, kann man sofort loslegen.

Allein oder zu zweit

© luna - Fotolia.comViele der komplexeren Spiele sind nicht nur für einen Spieler ausgelegt, sondern können von ganzen Gruppen gleichzeitig genutzt werden. Führend sind nach wie vor die sogenannten „Ballerspiele“. Sie waren schon immer sehr gefragt und werden wohl auch immer führend bleiben. Wenn diese Spiele in der Gestaltung auch eher simpel daherkommen, so ist doch ein wenig Übung erforderlich, besonders dann, wenn man über eine Onlineverbindung zusammen mit anderen Spielern zusammen versucht, die Aufgaben zu lösen.
Anspruchsvollere Spiele, hier sei beispielsweise das gerade sehr gefragte Sudoku genannt, setzen teilweise eiserne Nerven voraus. So manch einer hat sich hier schon regelrecht die Zähne ausgebissen.
Onlinespiele sind mittlerweile in allen Altersschichten gefragt und werden daher mitunter kritisch bewertet. Hat man bislang hauptsächlich Jugendlichen, die sich exzessiv mit ihrer Spielekonsole beschäftigen, Suchtgefahr unterstellt, so betrifft dies mittlerweile alle Altersgruppen. Gerade Menschen im reiferen Alter, die von sich glauben, niemals süchtig werden zu können, befinden sich durchaus in der Gefahr, spielsüchtig zu werden. 

Fazit

Ein Onlinespiel kann ein ausgezeichneter Zeitvertreib sein. Wenn man zu etwas anspruchsvolleren Spielen greift, kann das auch durchaus ein echtes Jogging für das Gehirn sein. Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass man praktisch von jedem Ort, an dem ein Internetanschluss vorhanden ist, auf sein Lieblingsspiel zugreifen kann. Daher sind die Onlinegames in jedem Fall auch eine gute Brücke, wenn gerade einmal Leerlauf besteht.
Geht man zeitlich sehr diszipliniert vor und steckt sich klare Rahmen, dürfte die so viel erwähnte Suchtgefahr, die von diesen Spielen ausgehen soll, minimiert werden.